Es ist keine Überraschung, dass die Stiefelette als das “Schuhwerk der Stunde” gehandelt wird. Funktional, bequem, stylisch: Der Schuh hat einfach alles. Und auch wenn sie gerade im Rampenlicht stehen, waren Stiefeletten schon immer ein unverzichtbarer Bestandteil der Garderobe und werden es wohl auch immer bleiben. Wenn Sie also Ihr Potenzial noch nicht voll ausgeschöpft haben, ist es an der Zeit, damit anzufangen.

Was kann ich zu Stiefeletten tragen?

Es gibt keine Regeln, wenn es um Jahreszeiten geht, sondern nur großartige, anpassungsfähige Tipps, die Ihnen helfen, das Beste aus Ihren Modeeinkäufen herauszuholen – und die Sie davor bewahren, kostspielige Fehler zu machen. Kaufen Sie, was Sie lieben, und machen Sie das Beste daraus. Wir sind alle kluge Frauen. Also sollten wir auch klug einkaufen.

Wir alle wissen, dass ein Schuh ein Outfit ausmachen oder zerstören kann.

 Wenn Sie das nicht wussten, dann wissen Sie es jetzt. Und im Fall der Stiefelette hilft es, von Grund aufzuarbeiten. Es gibt viele Elemente, die zu einem gelungenen Ankle Boot-Outfit gehören, aber wir haben uns auf drei beschränkt: Stil, Saum und Absatzhöhe. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie sich für einen Ausgehabend schick machen, ins Büro gehen oder eine Jeanshose tragen. Die Grundsätze bleiben dieselben.

Der Stil der Stiefelette, für den Sie sich entscheiden, ist ein wichtiger Faktor.

 Nehmen Sie sich die Zeit und gehen Sie jeden potenziellen Kauf anhand einer Checkliste durch. Glauben Sie uns, wenn wir sagen, dass Sie damit Zeit und Nerven sparen. Fragen Sie sich: Wo werden Sie sie tragen? Passen sie zu den Kleidungsstücken, die Sie bereits besitzen? Passen sie zu Ihrem Lebensstil? Wenn Sie von einer Planungssitzung eilen, um Ihre Kinder von der Schule abzuholen, brauchen Sie vielleicht einen anderen Schuh als jemand, der vom Sitzungssaal zur Weinbar geht. Oder vielleicht machen Sie beides.

Wenn es um Ankle Boots geht, egal für welchen Stil Sie sich entsheiden, sollten Sie  darauf vorbereiten, Ihren Saum in einem ganz neuen Licht zu betrachten. Egal, ob Sie Ankle Boots mit einem Rock, Ankle Boots mit einem Kleid oder Ankle Boots mit einer Jeans oder Arbeitshose kombinieren, es kommt darauf an, wo der Saum endet. Generell gilt, dass bei längeren Kleidern, Röcken oder Hosen ein Stückchen Haut über dem Stiefelsaum zu sehen sein sollte. Wenn der Saum zu lang ist, geht der Effekt verloren, was schade ist, nachdem Sie sich so viel Mühe mit dem Stil gegeben haben. Wenn der Saum zu kurz ist, werden die Proportionen unvorteilhaft – es sei denn, Sie kombinieren Ihren Stiefel mit einem Mini, und dann gelten ganz andere Regeln, was die Absatzhöhe betrifft.

Softclogs Stiefeletten bieten einen schönen Mix an verschieden Stiefeletten an, hier werden Sie mit Sicherheit fündig.

Man muss nur einen Blick auf die Streetstyle-Bilder von Ankle Boots werfen, um zu sehen, dass es unzählige Möglichkeiten gibt, sie zu tragen. Von zurückhaltend und lässig bis luxuriös und laut. Alles hängt von der persönlichen Entscheidung ab und davon, wie man sich darin wohlfühlt. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie gut aussehen, werden Sie sich auch gut fühlen: So einfach ist das. Unsere Anleitung zum Tragen von Stiefeletten soll Ihnen das Selbstvertrauen geben, mit einem Schuh und einem Outfit aufzutreten, das Ihnen 

Von Deanna

Hey, Deanna hier :) ich hatte schon in der Schule eine eigene kleine Radio-Sendung und daher kam die Idee, einen Blog mit dem Namen "Web-Funk" zu starten (denn Radio ist leider out). Ich informiere dich regelmäßig über alles, was ich im Alltag sehe und interessant finde. Schau gerne vorbei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.