Wenn du dich entscheidest, welches Futter du für deinen Hund auswählst, solltest du zuerst ein Futter finden, das ihn gut ernährt und seine gesundheitlichen Bedürfnisse erfüllt. Außerdem sollte das Futter für deinen Hund appetitlich sein. Nassfutter ist eine gute Möglichkeit, deinem Hund einen Flüssigkeitsschub zu geben, während Trockenfutter die Zahngesundheit unterstützt. Da Nass- und Trockenfutter viele unterschiedliche Vorteile haben, solltest du auch eine Mischung aus beiden Futtersorten füttern, um deinem Hund eine ausgewogene Ernährung zu bieten, die alle Bedürfnisse erfüllt.

WAS IST GUT AN TROCKENFUTTER?

Tierhalter bevorzugen im Allgemeinen Trockenfutter, weil es einfach zu verabreichen ist, aber Trockenfutter hat auch viele gesundheitliche Vorteile. Ein Vorteil der Trockenfütterung ist, dass sie die Zahngesundheit deines Hundes unterstützen kann. Die Beschaffenheit von Trockenfutter regt deinen Hund dazu an, zu kauen, bevor er schluckt, was die Verdauung verbessert und außerdem die Reinigung der Zähne fördert. Trockenfutter für Erwachsene und Senioren sind außerdem mit Natriumhexametaphosphat beschichtet, das hilft, das Kalzium im Speichel deines Hundes zu binden und so die Bildung von Zahnstein zwischen den Mahlzeiten zu verlangsamen.

WAS IST DAS GUTE AN NASSFUTTER?

Auch wenn Trockenfutter die beliebteste Wahl ist, entscheiden sich manche Hundebesitzer für Nassfutter, um ihrem Hund das Futter schmackhafter zu machen und ihm einen zusätzlichen Flüssigkeitsschub zu geben. Da Nassfutter ein reichhaltiges, fleischiges Aroma hat, können wählerische Hunde eher dazu verleitet werden, ihre Mahlzeiten zu fressen (und hoffentlich aufzuessen). Bei Hunden, die über den Tag verteilt nicht genug Wasser zu sich nehmen, kann Nassfutter aufgrund seines hohen Feuchtigkeitsgehalts für zusätzliche Flüssigkeitszufuhr sorgen.

DEINEM HUND DIE BESTE MISCHUNG GEBEN

Es gibt kein Richtig oder Falsch, wenn es um die Fütterung deines Hundes geht. Wichtig ist, dass das Futter, das du auswählst, deinen Hund mit der richtigen Menge an Nährstoffen versorgt, um seinen Bedarf zu decken. Da Nass- und Trockennahrung verschiedene individuelle Vorteile haben, kann eine gemischte Fütterung eine Lösung sein, um die Bedürfnisse deines Hundes und auch seine Geschmacksnerven zu befriedigen.

EIWEIß – DAMIT DEIN HUND SEIN ABNEHMZIEL ERREICHT 

Wenn du deinen Hund mit magerem Fleisch verwöhnst, ist das ein garantierter Weg, seine Aufmerksamkeit zu erregen und ihn länger satt zu halten. Einfach gekochte Hühnerbrust ohne Zusatz von Gewürzen oder Ölen ist ein toller gesunder Snack. Es fördert den Muskelaufbau, ist magenschonend und die enthaltenen Omega-6-Fettsäuren tragen zur Gesunderhaltung von Haut und Fell bei.

Du könntest auch versuchen, deinem Hund Lachs zu geben, der reich an Omega-3-Fettsäuren ist, aber er enthält viel mehr Fett und sollte daher nur gelegentlich und in kleinen Mengen gegeben werden.

Vermeide es immer, deinem Hund verarbeitetes Fleisch zu geben, das viel Fett und Salz enthält. Weil ein Leckerli Hunde immer dazu verleitet nach deine Pfeife zu tanzen, spricht nichts dagegen sich an dem vielfältigen Sortiment zu bedienen, welches mittlerweile überall besteht. Such dich ein bisschen durch das Internet und du wirst schnell entdecken, dass es viele Super Leckerlis gibt, die deinem Hund schmecken und auch gleichzeitig gutes zu seiner allgemeinen Gesundheit beitragen werden. 

Von Deanna

Hey, Deanna hier :) ich hatte schon in der Schule eine eigene kleine Radio-Sendung und daher kam die Idee, einen Blog mit dem Namen "Web-Funk" zu starten (denn Radio ist leider out). Ich informiere dich regelmäßig über alles, was ich im Alltag sehe und interessant finde. Schau gerne vorbei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.