WARUM IST FISCH ESSEN GESUND?

Fisch ist ein eiweißreiches, fettarmes Lebensmittel, das eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen bietet. Vor allem weißer Fisch enthält weniger Fett als jede andere tierische Eiweißquelle, und öliger Fisch ist reich an Omega-3-Fettsäuren, den “guten” Fetten. Da der menschliche Körper keine nennenswerten Mengen dieser essentiellen Nährstoffe herstellen kann, ist Fisch ein wichtiger Bestandteil der Ernährung. Außerdem ist Fisch arm an den “schlechten” Fetten, die häufig in rotem Fleisch vorkommen, den sogenannten Omega-6-Fettsäuren.

WARUM SIND OMEGA-3-FETTSÄUREN GUT FÜR DEINE GESUNDHEIT?

Es gibt immer mehr Beweise dafür, dass Omega-3-Fettsäuren eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen bieten. Sie:

  • tragen zur Erhaltung der kardiovaskulären Gesundheit bei, indem sie eine Rolle bei der Regulierung der Blutgerinnung und der Gefäßverengung spielen;
  • sind wichtig für die pränatale und postnatale neurologische Entwicklung;
  • können Gewebeentzündungen reduzieren und die Symptome von rheumatischer Arthritis lindern;
  • können eine positive Rolle bei Herzrhythmusstörungen (unregelmäßiger Herzschlag) spielen, Depressionen reduzieren und den geistigen Verfall bei älteren Menschen aufhalten.

Die in Fisch vorkommenden Omega-3-Fettsäuren scheinen die größten gesundheitlichen Vorteile zu bieten. Zu den Fischen, die viel Omega-3 enthalten, wenig Umweltschadstoffe enthalten und umweltfreundlich sind, gehören:

  • Wildlachs aus Alaska (frisch, gefroren und in Dosen),
  • Saibling aus der Arktis,
  • Atlantische Makrele,
  • Sardinen,
  • Zobelfisch,
  • Sardellen
  • gezüchtete Regenbogenforelle und
  • Weißer Thunfisch aus den USA und Kanada

WAS IST MIT FISCHÖLERGÄNZUNGEN?

Neben dem Verzehr von Fisch ist eine weitere Möglichkeit, Omega-3-Fettsäuren zu sich zu nehmen, die Einnahme von im Handel erhältlichen Nahrungsergänzungsmitteln. Fischöle stammen sowohl von Fischen, die als Nahrungsmittel für Menschen gefangen werden, als auch von kleinen Fischen, die für die Tierfütterung gefangen werden, wie z.B. peruanische Sardellen.

Ein Wort der Vorsicht: Achte darauf, dass du Kapseln kaufst, die aus gereinigtem Fischöl hergestellt sind 

WAS SIND ANDERE QUELLEN FÜR OMEGA-3-FETTSÄUREN?

Alternative Quellen für Omega-3-Fettsäuren kommen aus terrestrischen Quellen wie Leinsamen, Walnüssen und Weizenkeimen. Diese sind zwar immer noch vorteilhaft, scheinen aber keinen so großen gesundheitlichen Nutzen zu bieten wie die Omega-3-Fettsäuren, die in Fisch, Schalentieren und Meeresalgen enthalten sind.

ÜBERWIEGEN DIE GESUNDHEITLICHEN VORTEILE VON OMEGA-3-FETTSÄUREN DIE RISIKEN, DIE MIT VERUNREINIGUNGEN IN MEERESFRÜCHTEN VERBUNDEN SIND?

Fisch ist generell eine gesunde Nahrungsquelle und kann in den meisten Fällen bedenkenlos verzehrt werden. Aber je nach Alter und Gesundheitszustand sollten manche Menschen die Menge an Fisch, die sie essen, einschränken. Beachte das Folgende:

  • Bei kleinen Kindern und Frauen im gebärfähigen Alter kann der übermäßige Verzehr von quecksilberhaltigem Fisch die Entwicklung des Kindes stark beeinträchtigen.
  • Für ältere Frauen und Männer kann es ein akzeptabler Kompromiss sein, die empfohlenen Mengen an Meeresfrüchten zu überschreiten, um ihre Omega-3-Aufnahme zu erhöhen.
  • Die gute Nachricht ist, dass es mehrere schadstoffarme, Omega-3-reiche Meeresfrüchte gibt, sodass du nicht riskieren musst, kontaminierten Fisch zu essen.

Von Deanna

Hey, Deanna hier :) ich hatte schon in der Schule eine eigene kleine Radio-Sendung und daher kam die Idee, einen Blog mit dem Namen "Web-Funk" zu starten (denn Radio ist leider out). Ich informiere dich regelmäßig über alles, was ich im Alltag sehe und interessant finde. Schau gerne vorbei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.