Bettwanzen sind kleine, ovale, bräunliche Insekten, die sich von dem Blut von Tieren oder Menschen ernähren. Erwachsene Bettwanzen haben einen flachen Körper, der etwa so groß ist wie ein Apfelkern. Nach dem Fressen schwellen ihre Körper jedoch an und sind rötlich gefärbt.

Bettwanzen können nicht fliegen, aber sie können sich schnell über Böden, Wände und Decken bewegen. Ein Bettwanzenweibchen kann im Laufe ihres Lebens Hunderte von Eiern legen, von denen jedes etwa die Größe eines Staubkorns hat.

In diesem Beitrag erfährst du, wie was Bettwanzen sind, wie du sie erkennst und wie du Bettwanzen loswerden kannst.

Wo sich Bettwanzen verstecken

Bettwanzen können unbemerkt durch Gepäck, Kleidung, benutzte Betten und Sofas und andere Gegenstände in dein Zuhause gelangen. Ihre abgeflachten Körper ermöglichen es ihnen, in winzige Räume zu passen, die etwa so breit sind wie eine Kreditkarte. Bettwanzen haben keine Nester wie Ameisen oder Bienen, sondern leben meist in Gruppen in Verstecken. Ihre anfänglichen Verstecke befinden sich in der Regel in Matratzen, Boxspringbetten, Bettrahmen und Kopfkissen, wo sie leicht Zugang zu Menschen haben, um in der Nacht zuzubeißen.

Im Laufe der Zeit können sie sich jedoch im ganzen Schlafzimmer verteilen und in jeden Spalt oder geschützten Ort eindringen. Sie können sich auch auf benachbarte Zimmer oder Wohnungen ausbreiten.

Da sich Bettwanzen ausschließlich von Blut ernähren, ist ihr Vorkommen in deiner Wohnung kein Zeichen von Schmutz. Du kannst sie in makellosen Wohnungen und Hotelzimmern genauso finden wie in schmutzigen.

Wann Bettwanzen beißen

Bettwanzen sind vor allem nachts aktiv und beißen Menschen in der Regel, während sie schlafen. Sie ernähren sich, indem sie die Haut durchbohren und mit einem langen Schnabel Blut absaugen. Die Wanzen fressen drei bis zehn Minuten, bis sie sich vollgesaugt haben und dann unbemerkt wegkrabbeln.

Bettwanzenbisse

Die meisten Bettwanzenbisse sind zunächst schmerzlos, werden sich aber später zu juckenden Stellen entwickeln. Im Gegensatz zu Flohbissen, die vor allem um die Knöchel herum auftreten, befinden sich Bettwanzenbisse an jeder Hautstelle, die im Schlaf berührt wird. Außerdem haben die Bisse keinen roten Fleck in der Mitte, wie es bei Flohbissen der Fall ist.

Menschen, die nicht wissen, dass sie von Bettwanzen befallen sind, können den Juckreiz und die Striemen auf andere Ursachen zurückführen, zum Beispiel auf Mücken. Um Bettwanzenbisse zu bestätigen, musst du die Wanzen selbst finden und identifizieren.


Anzeichen für einen Befall von Bettwanzen

Wenn du mit juckenden Stellen aufwachst, die du vor dem Schlafengehen nicht hattest, hast du möglicherweise Bettwanzen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn du ein gebrauchtes Bett oder andere gebrauchte Möbel zu der Zeit bekommen hast, als die Bisse anfingen. Weitere Anzeichen für Bettwanzenbefall sind:

  • Blutflecken auf deinen Laken oder Kissenbezügen
  • Dunkle oder rote Flecken von Bettwanzenkot auf Laken und Matratzen, Bettwäsche und Wänden
  • Ein anstößiger, muffiger Geruch, der von den Duftdrüsen der Wanzen herrührt


Wenn du einen Befall vermutest, nimm die gesamte Bettwäsche ab und untersuche sie sorgfältig auf Anzeichen von Wanzen oder deren Exkrementen. Entferne die Staubschutzhülle über der Unterseite der Boxspringbetten und untersuche die Nähte im Holzrahmen. Ziehe den Stoff dort ab, wo er an den Holzrahmen geheftet ist.

Überprüfe auch die Umgebung des Bettes, z. B. in Büchern, Telefonen oder Radios, am Rand des Teppichs und sogar in Steckdosen. Überprüfe deinen Kleiderschrank, denn Bettwanzen können sich an der Kleidung festsetzen. Wenn du dir über Anzeichen von Bettwanzen unsicher bist, rufe einen Kammerjäger an, der weiß, wonach er suchen muss.

Wenn du Anzeichen für einen Befall findest, solltest du Maßnahmen ergreifen, um die Wanzen loszuwerden und ihre Rückkehr zu verhindern.

Reinigung zur Bekämpfung von Bettwanzen

Um Bettwanzen loszuwerden, musst du zunächst die Stellen säubern, an denen Bettwanzen leben. Dies sollte Folgendes beinhalten:

  • Reinige Bettzeug, Bettwäsche, Vorhänge und Kleidung in heißem Wasser und trockne sie auf der höchsten Stufe des Trockners.
  • Schrubbe die Matratzennähte mit einer Bürste, um Bettwanzen und ihre Eier zu entfernen, bevor du staubsaugst.
  • Sauge dein Bett und die Umgebung regelmäßig ab. Stecke den Staubsaugerbeutel nach dem Staubsaugen sofort in eine Plastiktüte und lege ihn in einen Mülleimer im Freien.
  • Beseitige Unordnung um das Bett herum.

Wenn deine Matratze befallen ist, solltest du sie loswerden und dir eine neue zulegen. Achte aber darauf, dass du auch den Rest deiner Wohnung von Bettwanzen befreist, sonst werden sie deine neue Matratze befallen.

Beseitigung der Bettwanzen

Während das Reinigen der befallenen Bereiche bei der Bekämpfung von Bettwanzen hilfreich ist, erfordert die Beseitigung der Wanzen in der Regel eine chemische Behandlung. Da die Behandlung deines Bettes und deines Schlafzimmers mit Insektiziden schädlich sein kann, ist es wichtig, Produkte zu verwenden, die in Schlafzimmern sicher angewendet werden können. Ein natürliches Bettwanzenspray oder auch ein Anti Floh Spray sind dabei meist die beste Wahl, wenn es um eine natürliche Behandlung geht.

Solltest du bei Bekämpfung der Bettwanzen Unterstützung gebrauchen, ist es sinnvoll, einen erfahrenen Schädlingsbekämpfer mit der Bekämpfung von Bettwanzen zu beauftragen.

Von Deanna

Hey, Deanna hier :) ich hatte schon in der Schule eine eigene kleine Radio-Sendung und daher kam die Idee, einen Blog mit dem Namen "Web-Funk" zu starten (denn Radio ist leider out). Ich informiere dich regelmäßig über alles, was ich im Alltag sehe und interessant finde. Schau gerne vorbei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.